Samstag, 13. September 2014

Eigenes Leben organisieren mit Plan

Es ist leider so: Man kann das Leben toll organisieren. Doch wenn es andere Dinge gibt die wichtiger sind oder die eigene Organisation überlagern, kann es passieren das man jede Organisation wieder vernachlässigt. Das ist natürlich schlecht.

Darum sollte man sich einen konkreten Plan machen für jeden Tag in der Woche. Ich rede nicht davon das man jede Minute verplant. Denn das setzt einen Menschen nicht nur unter Druck sondern sorgt auch dafür, dass jedes Vorhaben irgendwann im Sande verläuft.
Sicher muss man jeden Tag verplanen und diesen organisiert angehen. Man muss sich dabei auch gewisse Freiräume gönnen. Zeit, in der man das tut was einem Freude bereitet. Dies muss auch sein. Das nennt man Freizeit. Auch die Freizeit muss eingeplant werden. Zeit, in der man einfach "Frei hat".




Auch ist es wichtig, seine eigene Zeitplanung konsequent umzusetzen. Wenn man seine Abläufe für den Tag verplant hat, darf man sich diese nicht von anderen "kaputt" machen lassen.
Das heißt, wenn Freunde oder Nachbarn unangemeldet auftauchen, sollte man ihnen konsequent sagen das man jetzt keine Zeit hat. Man muss Dinge erledigen, Termine einhalten oder Ähnliches.

Auch kann man ruhig erzählen, dass man seinen Zeitplan hat. Einen Plan, an den man sich halten muss um alle Aufgaben zu erledigen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass dies nicht jeder versteht. Aber ehrlich gesagt: Ist dies dann unser Problem? NEIN! Denn jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich und muss dieses selber meistern. Daher kann es nicht sein, dass man seine Pläne durchkreuzen lässt von Leuten die selber keinen Plan haben. Wer dies alles nicht verstehen will, ist selber schuld.
Meist sind dies die Mitbürger die selber nicht viel zu tun haben. Aber auch das ist deren Problem, wenn sie mit ihrer Zeit nichts Sinnvolles anfangen können.

Man darf sich selber nicht von anderen aus dem eigenen Zeitplan bringen lassen. Man muss diesen konsequent durchziehen.