Samstag, 20. September 2014

Ich weiss was du getan hast

Es gibt immer Situationen, in denen man überlegen muss wann man was getan hat. Und ob man überhaupt etwas Bestimmtes getan hat. Hat man eine Rechnung überwiesen? Hat man etwas anderes erledigt? War man irgendwo, wo man hin musste?

Natürlich kann man nicht alles im Kopf behalten. Manches weiß man, manches nicht. Das ist normal.




Was kann man also tun? Ich habe es hier schon öfter erwähnt. Alle Pläne und Termine sollte man sich notieren. Wenn man dafür einen Kalender nutzt (Cheftimer u.ä.) kann man später schon sehen wann man was gemacht hat.
Wenn etwas erledigt ist, sollte man es nicht durchstreichen um es als "erledigt" zu markieren. Man kann einfach einen kleinen Haken dahinter setzen. So kann man in 3 Monaten noch nachsehen was man erledigt hatte oder ob etwas erledigt wurde.

Wenn man etwas tut was nicht geplant war oder geplant werden musste, sollte man sich abends einfach in den Kalender eintragen WAS man erledigt hat. So kann man auch später nach nachverfolgen was man gemacht hat.

Zum Jahresende sollte man auch nicht den Kalender einfach wegwerfen damit er aus dem Weg ist. Wegwerfen erleichtert zwar das Leben. Aber in diesem Fall wäre es nicht klug wenn man im Januar nicht mehr nachsehen könnte ob man im November etwas erledigt hat. Also sollte man dafür einfach eine bestimmte Stelle aussuchen um die Kalender der letzten Jahre zu lagern.

Irgendwann kommt sicher der Zeitpunkt das man gewisse Dinge nicht mehr braucht. Egal ob Kalender mit Notizen oder andere Dinge. Das muss jeder selber entscheiden wann er was wegwirft.