Dienstag, 23. Juni 2015

Selbst Hilfe bei Depressionen

Irgendwann im Leben haben viele mal mit Depressionen  zu tun. Wenn das Leben nicht so läuft wie man es gerne hätte. Anders als geplant. Äußere Einflüsse die man nicht ändern kann. Ursachen für Depressionen sind also vielfältig und würden jetzt hier den Rahmen sprengen. Ebenso wie die körperlichen Folgen.

Wichtiger ist es, diese Depressionen wieder los zu werden. Ich will nicht sagen, jeder kann es alleine. Das muss jeder für sich wissen. Ein Gang zum Arzt ist nicht falsch. Bestimmte Medikamente kann auch nur ein Arzt verschreiben. Er beurteilt auch, ob diese nötig sind.

Wer eine leichte Depression trotzdem selber "behandeln" will, sollte auch eine Ordnung in sein Leben bringen. Das Wichtigste ist sicher erst mal, Licht ins Leben zu lassen. Selber täglich spazieren gehen in der Sonne ist schon ein erster Schritt. Dunkelheit (wie im Winter) kann eine Depression fördern. Daher ist es wichtig, seinem Körper Licht zu verschaffen. Auch wenn man nicht draußen ist, muss die Wohnung hell sein und die Sonnenstrahlen rein lassen.

Man läuft Gefahr, bei einer Depression auch einer Antriebslosigkeit nachzugeben. Man hat keine Lust und keinen Schwung, Dinge zu erledigen die erledigt werden müssen. Man sitzt vielleicht den ganzen Tag irgendwo rum und muss irgendwann feststellen, der Tag ist rum ohne das man etwas erledigt hat.
Gerade wenn man keine Arbeitsstelle hat, kann dies ein Grund sein für Depressionen. Dann muss man selber eine gewisse Regelmäßigkeit ins Leben bringen.

Man braucht einen TAGESPLAN! Dieser fängt an mit der Uhrzeit des Aufstehens am Morgen und endet mit dem Zubettgehen am Abend. Dazwischen gehören alle Aufgaben, die täglich erledigt werden müssen. Auch die morgendliche Körperpflege sollte man rein schreiben. Dies ist zwar eine Selbstverständlichkeit, aber es geht ja darum, sich selber einen Plan zu machen darüber, was gemacht werden soll.

Was stört im Leben? Wollte man schon lange irgendwas erledigen? Einen Schrank ausmisten? Eine Ecke in der Wohnung aufräumen? Nicht genutzte Papiere entsorgen? Auch dies gehört in den Tagesplan. Und hilft dabei, das eigene Leben zu verbessern. Etwas beseitigen, was schon lange gestört hat.

Wenn dies dann erledigt ist, gibt es ein ERFOLGSERLEBNIS! Man hat selber etwas erledigt, was einen vermutlich lange beschäftigt oder gestört hat. Das ist dann etwas Positives.

Bei allem, was man zu Hause tut, sollte man das RADIO einschalten. Der Fernseher wäre nicht so geeignet. Am Tage laufen ohnehin meist Wiederholungen. Denn im Radio hört man zum einen verschiedene Stimmen, je nach Sender. Man hört Musik. Wobei die Musik meist positiv auf die eigene Stimmung wirkt. Man hört aufs Radio und kann sich dabei auf die Dinge konzentrieren, die man erledigen will und muss.

Ziel dieser Aktionen ist es, sich selber wieder eine Art Leitfaden zu geben. Dinge erledigen und angehen, die man bisher vielleicht hat schleifen lassen. In dem Tagesplan sollte man dafür aber nicht zu viel Zeit einplanen. Denn es soll ja keine Bestrafung für sich selber werden.

Mit diesen recht einfachen Tipps kann man sich auch schon selber helfen, wenn man merkt man hat eine leichte Depression oder man ist einfach nur antriebslos.