Dienstag, 19. Januar 2016

Notizen als Leitfaden fürs Leben

Wenn man organisiert leben will, muss man einfach mal damit anfangen, das bisherige Leben zu ändern. Denn meist macht man etwas falsch im Leben. Sonst würde man diesen Blog hier erst gar nicht lesen, in dem es darum geht, sich und sein Leben zu organisieren.

Ich merke es immer wieder. Egal ob im Beruf oder im privaten Leben, man muss gut organisiert sein. Selbst bei so einfachen und "belanglosen Dingen" wie das Einkaufen. Wenn man sich einen Zettel schreibt, welche Lebensmittel oder was auch immer man kaufen will, organisiert man sich schon. Selbst wenn es nur ein Teil ist, weswegen man in ein Geschäft geht oder was man im Internet bestellen will, sollte man es sich aufschreiben. Denn sonst könnte man in Versuchung geraten, noch andere Dinge zu kaufen oder man weiß dann nicht mehr, was man eigentlich kaufen wollte.


Auch wenn man Dinge erledigen will, egal um was es geht. Wie schnell hat man sie wieder verdrängt oder einfach nur vergessen? Irgendwann fällt es einem wieder ein und man hat Stress damit, es zu erledigen.

Notizen als Leitfaden benutzen

Selbst wenn man Dinge immer wieder tut, sollte man sie sich notieren, damit man eine Art "Leitfaden" hat. Gerade wenn man irgendwas täglich tut, hat man schnell drin, dass es erledigt werden muss. Und das täglich. Trotzdem ist es besser, wenn man eine Liste hat, wo auch dies drauf steht. Denn wenn man gerade etwas anderes im Kopf hat, ist die eigentliche Aufgabe schnell weg.

Hier muss man auf jeden Fall darauf achten, dass man sich nicht zu viel vornimmt. Wenn man an einem Tag so viel zu tun hat, sollte man dies besser auf mehrere Tage verteilen. So wie man auch große Aufgaben auf mehrere Tage verteilen kann. Etwas vergessen sollte man dabei nicht. Denn man hat es ja vorher überlegt und dies schriftlich festgehalten.

Wie und wo man sich diese Liste anlegt und niederschreibt, muss man selber wissen und ausprobieren. Denn es geht nicht, dass jemand anderer darüber entscheidet, wie man etwas tut. Das muss jeder selber wissen, wie er am besten klar kommt. Man kann es auch einfach ausprobieren. Einfach mal mehrere Möglichkeiten ausprobieren, zum Beispiel am PC eine Liste erstellen, die Liste auf ein Blatt Papier schreiben, oder in ein Heft. Was auch immer einem einfällt und welche Möglichkeit man hat. Am Ende ist nur wichtig, dass man damit seine Aufgaben erledigt bekommt.

Selber die Methode des Aufschreibens rausfinden

Ich habe für mich zum Beispiel nach einigem Rumprobieren rausgefunden, dass es besser ist, wenn ich mir die Punkte aufschreibe. Auf ein Blatt Papier oder in einen Block. Obwohl ich ständig am PC bin. Wobei ich zur Zeit dahin tendiere, ein Blatt Papier zu nutzen. Dieses Blatt wird irgendwo hingelegt. Wenn ich an einem Punkt dran bin, wird ein anderes Blatt oder ein Lineal drunter gelegt, damit ich eins nach dem anderen erledige. Aber das kann sich in 2 Wochen wieder ändern.

Hier kann man auch "klein anfangen". Also nur 2-3 Punkte notieren, die täglich erledigt werden müssen. Mit der Zeit wird man merken, dies ist besser als alles im Kopf zu behalten. Dann kann man die Liste ja erweitern. Vielleicht hat man auch etwas vergessen. Es steht ja nirgendwo. :-)