Mittwoch, 13. Juli 2016

Aufschieben vermeiden

Wenn man sein Leben nicht im Griff hat, sollte man es so organisieren, dass man alles erledigt. Dabei sollte man auch alles vermeiden, um die neue Organisation aufzuschieben. Gründe findet man immer. Und am Ende wird gar nichts gemacht. Es ändert sich nichts. Alles bleibt beim Alten.



Aber genau dies ist der Punkt, der positive Veränderungen verhindert. Wenn man etwas verändern will oder muss, sollte man es sofort machen. Nicht irgendwann. Nichts für "nächste Woche" vornehmen, und dann bleibt es doch unerledigt. Man sollte es SOFORT ANGEHEN. Egal was es ist. Egal was man machen muss. Egal was kommt. Man muss es sofort angehen.

Hier hilft es auch wieder mal, sich einen Plan zu machen. Alles schriftlich festhalten. Einen schriftlichen Plan machen, wie man vorgehen wird.  Egal um was es geht. Man sollte den berühmten "Schlachtplan" machen. Dieser zeigt auf, welche Dinge man erledigen muss um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Es bringt nichts, irgendwas aufzuschieben. Man kann viel und lange daran denken. Aber dadurch ist es noch lange nicht erledigt. Man muss es ANGEHEN! Egal um was es geht. Man kann nicht hoffen, dass sich etwas ändert oder Gutes kommt, wenn man alles so lässt wie es bisher war. Denn von alleine ändern sich Situationen selten. Es gibt ja diesen berühmten Spruch, dass man Probleme ausitzt. Aber das funktioniert nur selten.

Besser ist es, wenn man Dinge selber ändert. Hierfür kann man ganz klar sagen:
Einen Plan machen, wie man vorgehen wird. Alles niederschreiben, was erledigt werden muss und welche Punkte man noch erledigen will. Das oberste Ziel muss sein, was man erreichen will.

www.puschel-web.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen