Dienstag, 16. August 2016

Zeit nutzen und nicht verschwenden

Wenn man im Leben etwas erreichen will, wäre es schlecht, wenn man seine Zeit nur mit Rumgammeln verschwendet. Oder mit Dingen, die einen nur aufhalten. Vielleicht auch Personen, die einem nur die Zeit rauben.

Um dies zu verhindern, sollte man sich nicht nur eine Todo-Liste machen, mit den Dingen, die man noch erledigen will. Sondern auch einen Zeitplan, in dem man festlegt, WANN was erledigt werden soll oder fertig sein soll. Man setzt sich selber damit jeweils eine Frist für eine bestimmte Tätigkeit. Und man legt damit fest, wann was gemacht und fertig sein soll.

Man hat also nicht einfach nur eine Todo-Liste, auf der steht, WAS man erledigen muss, sondern man sieht auch, wann dies fertig oder erledigt sein soll. Dies verhindert, dass man die Dinge IRGENDWANN erledigt, wenn man grade Zeit und Lust hat. Zwar ist die Todo-Liste dafür da, dass man sich hier Dinge notiert, die man noch erledigen muss, die aber keinen Termin haben. Aber um zu vermeiden, dass man hier seine Zeit verschwendet, sollte man für die einzelnen Punkte auch eine Zeit festlegen, wann was erledigt sein soll.




Auch bei seinen Zielen, sollte man eine Frist festsetzen. Möchte man etwas erreichen? Das mit Sicherheit. Aber wann? Irgendwann in den nächsten 5 Jahren? Sicher nicht. Wenn man etwas bis zum Jahresende umgesetzt haben möchte, dann sollte man sich diesen Zeitpunkt auch als Grenze setzen. Dann hat man eine zeitliche Grenze, wann dies fertig sein soll. Oder wann dieser Plan umgesetzt sein soll. So verhindert man auch, dass man irgendwann sich selber unter Stress setzt, weil man merkt, "Es wird Zeit."

Vielleicht reicht auch einfach nur diese Liste nicht. Man muss vielleicht auch eine Liste erstellen in der man notiert, WAS man macht, um die einzelnen Punkte zu erreichen. Auch dabei sollte man eine zeitliche Grenze setzen. So hat man zwar am Ende nicht nur eine Liste, sondern vielleicht 2-3 Blätter, aber dafür eine Vorgabe an die man sich halten sollte, um seine Ziele umzusetzen.

Man hat also einen genauen Plan, wann man was machen muss, um bestimmte Ziele zu erreichen. Sicher ist die Ausarbeitung und Erstellung erst mal mit Arbeit verbunden. Aber dann hat man diese Liste als "Wegweiser". Man kann sich daran halten und erledigt seine Dinge im zeitlichen Rahmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen