Mittwoch, 19. April 2017

Ordnung schaffen mit Kartons und Tüten

Egal aus welchem Grund, - manchmal kommt es dazu, das man das Aufräumen der Wohnung für eine Zeit lang vernachlässigt. Sicher ist das nicht angenehm. Denn man muss immer aufpassen, dass nicht überraschend Besuch kommt. Und wenn sich Besuch ankündigt, muss man im Vorfeld schnell aufräumen. Das kann ganz extrem lästig sein. Wenn man sich überhaupt dazu aufraffen kann.

Doch wie fängt man an, die Wohnung mal wieder in Ordnung zu bringen? Das Beste ist, man sieht sich erst mal um, was alles rumliegt. Dann nimmt man Kartons oder einen großen Karton, wo man alles rein legt, was noch durchgesehen und ausgemistet werden muss. Dies hat dann einen psychologischen Vorteil.

Die Wohnung sieht sofort etwas besser aus. Innerhalb weniger Minuten oder Stunden. Man ist damit auch motivierter, schnell das Chaos  zu beseitigen, weil man sofort sieht wie es sein könnte. Die Unordnung ist natürlich immer noch da. Aber zusammengefasst in Kartons. Es liegt nicht mehr alles rum.
Ebenso kann man "Papierkram" auf einen Stapel legen. Natürlich ist "es" damit nicht weg. Aber es sieht sofort etwas aufgeräumter aus. Dies motiviert dann weiter dazu, für Ordnung zu sorgen.




Beim Ausmisten muss man nur noch dafür sorgen, dass genügend Müllbehälter vorhanden sind. Hier natürlich auf die Mülltrennung achten. Papier zusammen in eine Tüte, die dann bei nächster Gelegenheit in den Mülleimer für Papier geschüttet wird. Oder eine Tüte für Restmüll, wo die Dinge rein kommen die man nicht mehr braucht.

"Drumherum" sollte man natürlich ab sofort immer aufgeräumt und Ordnung halten. Damit das Chaos nicht noch mal entsteht. Dafür sollte man direkt auch Ordner anlegen, um Papiere sofort ab zuheften wenn sie anfallen oder in den Kartons auftauchen.

Die erwähnten Tüten oder Kartons für Altpapier oder Tüten für den Restmüll sollten natürlich immer bereit stehen. Damit man die Dinge sofort dort rein tun kann um den Müll bei der nächsten Gelegenheit weg zu bringen. Denn es wäre total unproduktiv, wenn man den Müll erst mal liegen lässt weil die Gelegenheit fehlt, diesen zu entsorgen.