Donnerstag, 4. Mai 2017

Aufgaben nicht mehr aufschieben

Manchmal ist es so, man weiß das man etwas erledigen muss. Aber man schiebt es vor sich her weil man nicht so recht weiß wie man diese Aufgaben angehen soll. Manchmal sind sie total simpel. Nicht aufwendig und leicht zu erledigen.
Aber man weiß einfach nicht wie man es machen soll.

Also schiebt man es vor sich her weil es einem einfach zu viel wird, dies zu erledigen.




Aber wird es deswegen einfacher? Sicher nicht. Man muss sich einfach an diese Aufgaben ran geben. Besonders dann wenn man dies nicht so aufwendig ist.

Am besten man spielt diese Aufgabe dann erst einmal im Kopf ab. Man stellt sich vor, wie man diese Aufgabe anfängt. Wie man anfängt diese zu erledigen. Von Anfang bis zum Ende.

Damit ist schon mal ein Teil erledigt. Denn man hat einen Plan wie man vorgeht. Ob dieser Plan gut ist oder nicht, bleibt abzuwarten. Selbst wenn sich am Ende rausstellt, der Ablauf war nicht gut gewählt. Man hat aber zumindest schon mal angefangen. Nun ist der Rest auch nur noch halb so wild.