Dienstag, 6. Juni 2017

Tagesablauf richtig planen

Ein Tagesablauf sollte für jeden fest stehen. Wann steht man auf? Wann geht man ins Bett? Was tut man dazwischen?
Natürlich sieht so ein Ablauf bei jedem anders aus. Jeder hat seine Aufgaben und Verpflichtungen. Darum gibt es auch nur Beispiele für solch einen Ablauf. So kann jeder sehen, wie solch ein Tagesablauf auszusehen hat. Doch die Aufgaben muss man selber eintragen. Denn diese sind wie gesagt bei jedem anders.


Damit man ein Beispiel hat, führe ich hier mal einen Tagesablauf auf.




08.00 Aufstehen und Frühstücken
09.00 Badezimmer
10.00 Hausarbeit
11.00 Einkaufen
12.00 Mittagessen
13.00 Büroarbeit
14.00 Freizeit / TV / PC / Spaziergänge (Mo.+ Do. Erledigungen)
18.00 Abendessen
19.00 Hausarbeit
20.00 Freizeit / TV / PC
23.00 Bettzeit

Dies ist wie gesagt ein Beispiel dafür, wie so ein Tagesablauf aussehen soll. Natürlich sieht das bei jedem anders aus. Wichtig dabei ist, man sollte sich die Zeiten für die Dinge nicht zu eng legen. Es sollte "Luft" bleiben, für den Fall das irgendwas länger dauert. Und man sollte sich nicht selber unter Stress setzen.
Wenn sich jemand treffen möchte, sollte man dafür die "Freizeit" nutzen. Sollte dies nicht machbar sein, kann man hier im Beispiel das Einkaufen auf den Nachmittag verlegen.
Solch ein Plan ist also nicht in Stein gemeißelt, sondern dient nur "richtungsweisend".

Er soll jedem helfen, Dinge einzuhalten. Sich quasi selber Anweisungen geben. Aber vor allem dabei helfen, nicht in eine gewisse Trägheit zu verfallen.