Sonntag, 17. September 2017

Organisieren oder in den Tag leben?

Es gibt ja Menschen, die einfach in den Tag hineinleben. Das ist ihre Lebenseinstellung. Ob dies so sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt.

Ich bin jedenfalls der Meinung, du solltest deinen Tagesablauf strukturieren und planen. Für manche ist es vielleicht ein schrecklicher Gedanke. Aber es ist wohl auch so, man muss sich erst mal daran gewöhnen.



Wenn man vorher einige Zeit in den Tag hinein gelebt hat, muss man sich natürlich erst mal daran gewöhnen, wieder eine geregelte Struktur in sein Leben zu bringen. Das geht nicht von heute auf morgen. Man muss sich daran gewöhnen. Vielleicht indem man sich vorher schon vorstellt, wie man mit der Struktur lebt. Oder indem man schrittweise damit beginnt.




So wäre ein Beispiel, dass man am Abend zu einer festen Uhrzeit ins Bett geht. Dass man jeden Morgen dann den gleichen Ablauf hat. Das hört sich für einige Leute vielleicht langweilig an. Aber es hat seinen Grund. Nämlich, dass man wieder einen geregelten Ablauf ins Leben bringt.

Wenn man nicht sowieso einen geregelten Ablauf hat durch die Arbeit, macht man sich einfach selber einen Plan für den Tag.

Sonst macht man immer wieder nur das, was einem gerade in den Sinn kommt oder was gerade sein muss. Und das kann dann schnell zu spät sein. Ich sage mal als Beispiel das Säubern des Bads. Wenn man es täglich macht, ist es sicher nicht viel Arbeit. Wenn man es nach 3-4 Wochen mal wieder macht weil am nächsten Tag Besuch kommt, dann ist das Stress. Denn dann muss man den ganzen Schmutz der letzten 4 Wochen beseitigen, und dies innerhalb eines Tages.

Hätte man dies vorher schon mal jeden Tag gemacht, wäre es eine Sache von einigen Minuten. Also kein großer Aufwand.

Und so ist es auch mit dem Aufräumen der Wohnung. Wenn man nur alle paar Wochen mal aufräumt, hat man irgendwann sehr viel auf einmal zu tun. Aber wenn man täglich aufräumt, ist dies kein großer Aufwand weil es in wenigen Minuten erledigt ist.




Darum sollte man das Aufräumen und das Säubern in den üblichen Tagesablauf integrieren. So wie auch andere Aufgaben, die man so hat. Hier sind das Aufräumen und Saubermachen natürlich nur als Beispiel zu sehen.

Wichtig ist dann auch, dass man die Abläufe in den Tag "einbaut". Einfach in den Tag hinein leben, ist sicher nicht von Vorteil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen