Donnerstag, 23. August 2018

Räume deinen Arbeitsplatz auf

Mit dieser Überschrift ist nicht der Ort gemeint an dem du dein Geld verdienst. Das man dies tun sollte ist selbstverständlich.

Aber mit diesem Arbeitsplatz in der Überschrift meine ich den Platz in der Wohnung, wo man z.B. die Post bearbeitet, Briefe schreibt, Papiere abheftet und sonstige Dinge regelt.

Jeder braucht in der Wohnung einen zentralen Platz an dem er die Dinge erledigt die man erledigen sollte. Ein Schreibtisch, dort wo der Computer steht oder ein ähnlicher Ort. Das muss jeder für sich selber entscheiden.



Viele nutzen ja auch z.B. den Küchentisch, um Dinge wie Post oder sonstige Sachen zu bearbeiten. Irgendein Tisch, an den du dich immer setzen kannst, ohne ein anderes Familienmitglied zu stören. Und vor allem ohne, dass du selber gestört wirst. Denn es ist absolut kontraproduktiv, wenn du etwas erledigen willst, und wirst dabei in irgendeiner Form ständig gestört. Sei es weil du grade im Weg sitzt oder weil sich andere Familienmitglieder ebenfalls an den Tisch setzen wollen.




Wichtig ist, das dieser Platz aufgeräumt ist. Immer und zu jeder Zeit. Es dürfen keine gelesenen oder ungelesenen Briefe dort auf dem Tisch liegen. Es dürften auch sonst keine Dinge dort rumliegen die stören könnten. Alles braucht seinen Platz. Auch auf dem Schreibtisch. Dort sollten nur die Dinge stehen die man täglich braucht. Locher, Tacker und ähnliche Dinge. Vielleicht noch einen Halter mit Kulis drin. Aber alles andere gehört nicht auf den Tisch. Diese Dinge gehören entweder in einen Ordner oder in die Schublade.

Grund ist, das man einen zentralen Ort in der Wohnung braucht der als "Schaltzentrale" dient. An so einem Tisch kannst du alles sortieren und abheften. Anschließend ist alles Nötige im Ordner abgeheftet oder in dem Papierkorb abgelegt, dessen Inhalt regelmäßig dem Müll zugeführt wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen