Montag, 20. August 2018

Wie ändere ich mein Leben?

Nach den bisherigen Reaktionen gibt es einen klaren Trend. Den meisten fällt es nicht so leicht, das eigene Leben zu ändern. Es ist klar, dass man sein Leben nicht an einem Tag komplett ändern kann. Das erwartet auch keiner. Aber jeder kann sein Leben in kleinen Schritten ändern. Sozusagen, jeden Tag ein bißchen.

Wir sind alle auf eine gewisse Art und Weise erzogen worden. Und wenn die Eltern einem etwas beigebracht und anerzogen haben, hat man dies meist verinnerlicht. Jedoch heißt es ja nicht, dass das, was die Eltern einem beigebracht und angeeignet haben, auch das Richtige ist. Es gibt sicher viele verschiedene Arten, wie Kinder erzogen werden.



Gerade als Kind und Jugendlicher denkt man, dass was die Eltern einem beigebracht haben, das stimmt und ist sozusagen das Maß aller Dinge. Aber wenn man älter wird, ich sage mal wenn man über 20 Jahre alt ist, sollte man für sich selber entscheiden, wie man sein Leben gestaltet. Und wenn etwas nicht passt, dann muss man eben gewisse Dinge ändern.

Es fällt sicher vielen nicht so einfach, sein Leben zu ändern. Besonders nicht wenn man sein Leben vorwiegend so führt, wie es die Eltern einem beigebracht haben.




Viele Menschen wissen, dass sie sich durch ihr eigenes Verhalten das Leben schwer machen. Aber je älter man wird, desto schwieriger wird es auch, das Leben  zu ändern.

Man muss sich aber auch immer wieder klar machen, es müssen nicht alle Änderungen an einem Tag erledigt werden. Du kannst diese Veränderungen auch nach und nach herbei führen.

Das ist wie mit einer Wohnung, die man jahrelang nicht mehr aufgeräumt hat. Da hat sich dann natürlich auch vieles angesammelt. Also fängst du hier erst mal mit einer Stelle an. Zum Beispiel mit einem Tisch. Wenn der Tisch dann aufgeräumt ist, sieht das erst mal etwas besser aus als vorher, und man hat auch Platz, um Dinge zu erledigen und abzulegen.

Gleichzeitig motiviert dich dieser Erfolg für weitere Taten. Dies ist ja jetzt nur ein Beispiel. Aber dieses Prinzip kannst du auf alle Lebenslagen anwenden. Egal um was es geht.

Du musst nur immer dran denken "Eins nach dem Anderen". Du darfst niemals alles auf einmal ändern wollen. Es gibt zwar Menschen die können das. Aber selbst bei denen ist dann auch die Motivation hinfällig für weitere Änderungen.

Vorher solltest du dir einen Plan machen. Einen Plan, wie dein künftiges Leben aussehen soll. Und was du ändern willst. Hier kannst du natürlich alles notieren. Aber du musst nicht alles sofort umsetzen. Und vielleicht hast du ja auch noch andere Pläne, die dann die alten wieder ersetzen. Denn nichts ist in Stein gemeißelt. Du kannst also alles verändern. Nicht nur das eigene Leben, sondern auch deine Pläne.

Also gehe es an. Denn manchmal merkt man auch gar nicht, dass man sich selber festgefahren hat und im Leben nicht weiter kommt. Dann tut es manchmal auch gut, mal etwas Abstand zum bisherigen Leben zu haben und neu anzufangen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen