Sonntag, 18. Juni 2017

Wie werde ich erfolgreich?

Es ist sicher nicht immer einfach, etwas zu erreichen. Aber wenn man sich kein Ziel setzt, wird man sicher nichts erreichen. Denn das ist sozusagen das Geheimnis des Erfolgs.


Man muss wissen, wohin der Weg gehen soll. Was man erreichen will. Einfach etwas machen, weil man Wünsche hat, das ist nicht sehr effektiv. Da wird man nicht weit kommen. Darum ist das oberste Ziel erst mal, sich konkrete Ziele zu setzen. Oder eines. Je nachdem was man möchte.



Man kann sich das immer vorstellen wie ein Navi im Auto. Wohin soll man von dem Gerät geführt werden, wenn es nicht mal ein Ziel hat, wohin es den Weg anzeigen soll? Dort gibt man ja auch ein Ziel ein.

Und solch ein Ziel muss man sich auch für das eigene Leben setzen. Wo will man hin? Was soll erreicht werden?

Es gibt ja immer so tolle Ratschläge wie "Einfach machen!" Aber das zeigt eher die Hilflosigkeit des Ratgebenden. Oder es kommt von Leuten die sich einfach nur wichtig machen wollen.

Daher sollte man sich konkrete Ziele setzen, die man erreichen will. Und wir alle haben Ziele im Leben. Ich rede hier nicht von Wünschen. Ziele und Wünsche sind 2 verschiedene Dinge.

Man kann sich zum Beispiel sagen, "Ich will reich werden!". Das ist aber kein Ziel. Dies ist ein Wunsch. Ein Ziel ist es zum Beispiel wenn man sagt, "Am 31.12. habe ich auf dem Konto ein Guthaben von 20000,- Euro.". DAS ist dann ein Ziel. Hier gibt es einen konkreten Zeitpunkt und einen Betrag den man bis dahin erreichen will.

Danach kann man sich den Weg festlegen, wie man dieses Ziel erreichen will. Hier hat man dann ein konkretes Ziel. Nicht einen Wunsch.

Ich will jetzt hiermit nicht den Eindruck vermitteln, dass man sich nur ein Ziel setzen muss und schon hat man keine Probleme mehr. Das wäre zu schön. Aber mit einen Ziel fängt der Erfolg überhaupt mal an. Egal was man will.

Auch ist hier wichtig, dass man sich nicht zu viel auf einmal vornimmt. Also wenn man gleich 5 Ziele hat, die man erreichen will, könnte das für den Anfang schon wieder zu viel sein. Man hat sozusagen zu viel auf einmal, was man erreichen will, und dann verliert man die Motivation und somit auch den Willen.

Also man sollte sich auf keinen Fall zu viel vornehmen. Jedenfalls nicht zu viel auf einmal. Besser ist es dann, einen längeren Zeitraum anzuvisieren. Also es muss nicht alles in einer Woche erreicht werden, sondern erst in 2 Jahren oder so. So kann man seine eigene Planung auch in die länge ziehen.

Wichtig ist aber auch, dass man sich hier alles schriftlich festhält. Es nutzt nichts, alles im Kopf zu behalten. Irgendwann hat an so viele Dinge im Kopf, dass es schon wieder ZU viel ist und einen überfordert. Die Ziele, die Wege dahin, das was man tun will. Es überfordert einen einfach. Und das ist keine Abwertung einer Person. Das ist normal. Darum sollte man sich alles aufschreiben, was man tun will und was man erreichen will.

Was ist die Folge wenn man es nicht macht? Man hängt nur rum und wartet auf den Abend, wenn man wieder ins Bett gehen kann. So erreicht man nichts. Absolut gar nichts. Denn von alleine passiert nichts.

Man braucht also konkrete Ziele, die man erreichen kann und will. Diese Ziele sollen aber auch realistisch sein. Sich ein Ziel zu setzen, dass man in 2 Tagen 5 Millionen auf dem Konto hat, dürfte für die meisten unrealistisch sein. Es sei denn man sucht sich eine Währung mit der dies machbar ist. :-)

Also man muss auch realistisch bleiben bei dem, was man erreichen will. Und wie gesagt, man sollte sich nicht zu viel auf einmal vornehmen.

Organisieren Sie noch oder leben Sie schon?: Zeitmanagement für kreative Chaoten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen