Samstag, 10. November 2018

Wie schaffe ich Selbstmotivation?

Ich denke mal, die meisten Leute kennen die Situation. Man weiß, dass man noch einiges zu tun hat. Man weiß auch was. Man könnte es auch machen.
Jedoch kommt man einfach nicht in die Gänge. Man hat einfach zu viel im Kopf, dass dies schon wieder einen ausbremst.

Wie vermeidest du diesen "Schlendrian"?

Was kannst du tun, damit du nicht die Aufgaben liegen lässt, die du zu erledigen hast? Die Lösung ist einfach.




Mache dir eine Todo-Liste!

Schreibe dir auf, was du alles zu tun hast. Nicht nur auf einem kleinen Stück Papier. Das kann verschwinden.

Nimm dir einen Block. Da hast du mehr Platz und den Block verkramst du nicht so leicht. Besser noch, wenn du am PC arbeitest oder am Laptop, nutze das Textverarbeitungsprogramm.

Also wie du es kannst und willst. Wichtig ist einfach, dass du dir die Dinge notierst. Gut ist es, wenn du die Aufgaben dann noch in der Dringlichkeit entsprechend sortierst und dann der Reihe nach abarbeitest.

Dies bewirkt, dass du im Überblick hast, was zu tun ist. Du gibst dir damit sozusagen eine Anweisung zu dem, was du zu tun hast.

Somit hast du einen Leitfaden, damit du deine Aufgaben erledigst. Du wirst also nicht mehr einfach rumsitzen und unmotiviert sein. Und somit tatenlos.




Du wirst deine Aufgaben effektiv erledigen. Und am Ende wirst du froh sein und ein gutes Gefühl haben, weil du deine Aufgaben alle erledigt hast. Schon wenn du nur eine Aufgabe erledigt hast, wirst du ein gutes Gefühl haben. Das befriedigende Gefühl, wieder etwas streichen zu können auf deiner Liste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen